Geschichte

Im Jahre 1928 gründete der Kaufmann Walter Volmer, geb. 11.4.1886, in Brackwede eine Großhandlung für Baumaterialien und Fliesen.

Für ein junges Unternehmen war es damals, ähnlich wie heute, eine recht schwierige Zeit. Die erste Firmenadresse war an der Hauptstr. 112 auf dem Gelände der Firma Dopheide.

Natürlich können sich in Brackwede nur noch wenige Leute daran erinnern, daß seiner Zeit an der Hauptstraße ein Baustoff-Lager war, von dem die Baustoffe zunächst mit Pferdefuhrwerken zu den Baustellen transportiert wurden. Besser bekannt ist dann schon der Lagerplatz an der damaligen Teutoburger Straße, heute Gotenstraße, Nr.38. Dort baute Walter Volmer in den Jahren 1937 und 1938 eine neue Lagerhalle und ein Wohnhaus. Da gab es auch bereits einen LKW zur Belieferung der Baustellen. In den folgenden Kriegsjahren wurde die Verkaufstätigkeit stark eingeschränkt. Nach der Reform der Währung im Jahr 1948 nahm das Baugeschehen dann auch in Brackwede

einen kräftigen Aufschwung. Der Lagerplatz der Firma Volmer wurde vergrößert und dehnte sich bis zur heutigen Burgunderstraße und bergwärts bis fast zur Hauptstraße aus. Die Südseite der Hauptstraße war damals noch nichtbebaut.

Da die beiden Söhne Walter Volmers im Krieg gefallen sind, trat im Jahr 1950 Herr Hans-Otto Wolf, ein Neffe Walter Volmers, in die Firma ein. Er wurde im Jahr 1954 Teilhaber und übernahm die Leitung des Geschäfts.

Als Walter Volmer im Jahr 1957 starb, wurde die OHG in eine KG umgewandelt. Kommanditistin wurde die Gattin von Hans-Otto, Frau Hanna Wolf.

An deren Stelle traten, nach ihrem leider sehr frühen Tode, im Jahre 1980, die Söhne Ulrich, Peter, Gerhard und Thomas, die heute noch, zusammen mit ihrem Vater, Inhaber und Geschäftsführer der Firma sind.

 Mittlerweile war das Lager an der Gotenstraße, im Zentrum Brackwedes, zu klein geworden. So erwarb die Firma an der Friedrich-Wilhelms-Bleiche Grundstücke von etwa 6ooo qm, erbaute zwei Lagerhallen und richtete ein großzügiges Freigelände für Baustoffe aller Art ein. Büro und Ausstellung wurden im früheren Pförtnerhaus und Laden der Friedrich-Wilhelms-Bleiche untergebracht. So stehen dort heute ca. 1500 qm überdachte Lagerfläche incl. Hochregallager und 5000 qm Freigelände zur Verfügung.

Für Schüttgüter, wie Sand, Kies in verschiedenen Körnungen, Splitt, Schotter usw. sind im Freigelände Lager-Boxen gebaut worden. Zum Verladen stehen Gabelstapler und ein Radlader bereit.

Gut sortiert ist das Lager in allen Baustoffen für den Hoch- und Tiefbau, aber auch für den Straßenbau. Von Beginn an gab es auch immer reichhaltige Auswahl für den Fliesen- und Plattenleger. In jüngerer Zeit ist das Angebot an

modernen Verlege- Verfug- und Pflegematerialien für Fliesen und Natursteine sehr wichtig geworden. Hier ist besonders fachmännische Beratung gefragt!

Nachdem Hans Otto Wolf nun in den wohlverdienten Ruhestand getreten ist liegt die operative Leitung des Geschäfts heute in den Händen seines jüngsten Sohnes Thomas Wolf und des Prokuristen, Herrn Wilfried Everding, der mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung zur Beratung zur Verfügung steht.

Im Wettbewerb mit den großen Baumärkten ist das Fachwissen und die Kompetenz des Personals der Firma Volmer das wichtigste Kapital!

Home

Impressum